Menü

Stimmen

>> In der Verdichtung von Wissensvermittlung, Inspiration, Anregung und Übung kann das vorliegende Buch so einen Weg eröffnen – heraus aus dem Karussell von Ängsten, Wünschen, Gewohnheiten, Erwartungen, die heute die Grundproblematik für seelische Erkrankungen und krank machenden Stress und den viel zu häufigen Burn-out darstellt. <<

Aus dem Vorwort von Prof. Dr. Andreas Michalsen, Bestsellerautor von Heilen mit der Kraft der Natur und Chefarzt des Immanuel Krankenhaus Berlin

 

>> In diesem Sinne ist dieses kluge Buch ein gutes Beispiel für Tradition in ihrem besten Sinne: eine kreative Synthese von Yoga-Tradition und moderner Erkenntnis. Und es beweist wieder aufs Neue: Wo aus der Auseinandersetzung mit Tradition Inspiration und Reflexion erwachsen, entsteht Beachtenswertes für das Heute. <<

Aus dem Vorwort von Dr. Imogen Dalmann und Martin Soder, Autor*innen von Heilkunst Yoga und der Fachzeitschrift Viveka. Gründer*innen und langjährige Leiter*innen des Berliner Yoga Zentrums

 

>> Steffen Brandt, Psychotherapeut und Yogalehrer und Lehrer der Samyama Integrale Yogameditation, hat in seinem Buch das Wissen von Yoga und Psychotherapie für den LeserIn in einfacher Sprache, lebendig und mit Praxisvorschlägen bereichert, zusammengeführt. Lesenswert! <<

Harald Homberger leitet die Praxis für Psychotherapie und Systemische Familientherapie in Göttingen. Er ist Lehrtherapeut und anerkannter Ausbilder der Deutschen Gesellschaft für Systemaufstellungen (DGfS) und Mitgründer der Samyama Integrale Yogameditation

 

>> Meine beiden Lieblingsbücher, in denen ich immer wieder gern blättere, querlese, nachlese:
„Vom Kopfkino zur inneren Stille – Die Praxis der Yogapsychotherapie“, weil Steffen Brandt, Psychologe, Psychotherapeut und Yogalehrer, genauso gern wie ich Patanjali/Yogasutra und Wissenschaft kombiniert und daraus praktische Tipps für den aktuellen Lebensalltag macht. Brandt selbst schreibt: „Es ist für all jene geschrieben, die seit Jahren zum Yoga gehen und immer wieder merken, dass es mit der Entspannung spätestens nach drei Stunden vorbei ist und die üblichen Muster wieder fest zugreifen.“ Yoga off the mat also. (…)
Klingt das interessant und nachdenkenswert?
Lesenswert auf jeden Fall! <<

Anja Wagner, Dipl.-Soziologin und Autorin